FSG I Pokal: Zwei Halbzeiten – zwei Gesichter

In der ersten Halbzeit trat eine dominant spielende FSG 99 Salza im Pokalspiel gegen den VfB Oldisleben auf. In Halbzeit zwei sah es dann streckenweise alles andere als Spielverwaltung für die 99er aus.

Die Salzaer Überlegenheit führte in der 18. Minute zum 1:0. Marcel Verkouter geht allein durch und zieht flach ins lange Eck ab. Wieder über links führt Christian Köhlers Hereingabe zum 2:0 (42.). Henry Sobottka nimmt Köhlers Ball trocken ab und netzt ein. Oldisleben kommt erst in der 42. Spielminute zur ersten Chance; der Abschluss landet jedoch am Außennetz. Mehr kann der VfB dem druckvollen Spiel der FSG bis dahin nicht entgegensetzen. Salza spielt nach dem Halbzeitpfiff mit kontrolliertem Spielaufbau von hinten heraus. Der VfB schaut nicht lange zu und stört die FSG früh. Bei den 99ern lässt der Druck nach vorn spürbar nach. Trotz einiger Angriffe lässt sich der Gastgeber ein wenig einlullen. Oldisleben vermag es aber nicht, daraus auch nur eine torgefährliche Chance zu entwickeln. Besser macht es Maximilian Barczak auf Salzaer Seite. Nach einer Ecke köpft er zum 3:0 für die FSG ein (78.). Dabei hatte Oldislebens Keeper das Nachsehen, als ihm der bereits fixierte Ball doch noch über die Linie rutscht. Salza steht in der nächsten Runde des Kreispokals. Wenn auch die Dominanz der ersten Halbzeit abhanden ging, war die FSG trotz allem über die gesamte Partie im Spiel nach vorn und in der Abwehr konsequenter.

Bereits am 21.10.2017 stehen sich beide Teams um 15 Uhr in Salza im Punktspielbetrieb wieder gegenüber.

«  –  »

 

© 2009-2017 FSG 99 Salza